Kreisjägerschaft Hildburghausen
Startseite->Jägerschaft->Jäger im Landkreis

Jäger im Landkreis

In der Kreisjägerschaft Hildburghausen sind über 450 Jägerinnen und Jäger organisiert, für die Jagd sachlich begründet ist und die sich dem Natur- und Artenschutz verpflichtet fühlen.

Wer im Landkreis die Jagd ausüben möchte, muss sich zuvor einer umfangreichen Ausbildung und einer strengen Prüfung unterziehen. Mit dieser Ausbildung erlangen Jäger eine nachweisbare Sach- und Fachkompetenz.

Das Bundes- und das Thüringer Jagdgesetz verpflichten die Jäger zur Erhaltung eines gesunden und artenreichen Wildbestandes sowie zur nachhaltigen Sicherung und Pflege der Lebensgrundlage.

Jäger führen den partnerschaftlichen Dialog mit allen an der Natur interessierten Gruppen.

Gründe für die Jagd ...

Jäger respektieren die Interessen der Grundeigentümer als Inhaber des Jagdrechtes.

Die Rot-, Reh- und Schwarzwildbestände sind so zu gestalten, dass die Wilddichte verträglich für die Forst- und Landwirtschaft ist.

Abschusspläne der Unteren Jagdbehörde müssen von den Jagdausübungsberechtigten erfüllt werden.

Die Jägerschaft sorgt in der Kulturlandschaft dafür, dass Wildtiere leben und nachhaltig genutzt werden können.

Die erlegten Tiere aus heimischen Revieren werden als hochwertiges Nahrungsmittel angeboten.

Jagdgesetzliche Regelungen verpflichten zur Erhaltung eines gesunden und artenreichen Wildbestandes sowie zur Sicherung und Pflege der Lebensräume.

Kontakt

POSTANSCHRIFT

Kreisjägerschaft Hildburghausen e. V.
Vorsitzender: Carsten Keller
Schustergasse 2 | 98673 Eisfeld

Telefon: 03686 - 6159179 | Mobiltelefon: 0171 - 5154338

ck-12noSpam@gmx.de

© Kreisjjägerschaft Hildburghausen e. V. 2017 • Alle Rechte vorbehalten

Design/Programmierung MediaOnline GmbH

Startseite oben